Vom Kraftsport zum Triathlon

“Bei uns in der Firma gehört Sport einfach dazu. Der Chef hat sogar extra ein firmeneigenes Fitnessstudio  eingerichtet. Und jetzt macht der auch noch Triathlon.”

Wenn wir so etwas hören, dann werden wir neugierig. Der Chef heißt Daniel Lörcks und ist Inhaber der Lörcks Elektro-Heizung-Sanitär GmbH in Blankenheim.

Das ist doch Stoff für unsere Serie “Sportler aus der Region”. Wir haben ihn getroffen und uns seine Triathlon-Geschichte erzählen lassen:

Daniel Lörcks:
Als mein Frau Helga und ich Ende 2017 das erste Mal vom EIFEL HERO und dem Casting in der Presse erfahren hatten, war nach kurzen Überlegungen schnell klar, mit einer längeren Vorbereitungsphase eventuell auch am EIFEL HERO teilzunehmen, da ja eine der drei erforderlichen Sportarten, nämlich das Fahrradfahren, bereits seit längerem zu unseren regelmäßigen sportlichen Betätigungen gehörte.

Jedoch konnte man bei uns beiden von Ausdauer in keiner der drei angesagten Sportarten sprechen.

Denn waren wir doch seit längerem, in unserem firmeneigenen Fitnessstudio, welches wir hauptsächlich mit unseren Mitarbeitern für unsere Mitarbeiter zur Förderung des betrieblichen Gesundheitsmanagement eigens gebaut hatten, eigentlich mehr im Kraftsport angesiedelt und unterwegs.

Nun hieß es schrittweise, mit Hilfe unserer Fitnesstrainerin Katharina, das Trainingsprogramm umzustellen, denn dicke Oberarme und ein breites Kreuz, waren ja doch eher hinderlich, bei den noch zusätzlichen zu erlernenden Sportarten schwimmen und laufen.

Im August 2018 war es dann nach einer längeren und harten Trainingsphase endlich soweit, der erste Triathlon in Neuwied in der Sprintdistanz, der leider aufgrund des Niedrigwassers im Rhein als Duathlon mit laufen, radfahren und laufen stattfand, wurde erfolgreich absolviert.

Der unbeschreibliche Zieleinlauf als Finisher unseres ersten Triathlons, war ein für uns ein Gefühl, was wir nie wieder vergessen werden.

Nun sind wir heiß auf das bald bevorstehende Event hier zu Hause in Freilingen, und hoffen die Distanzen einigermaßen gut zu bewältigen.

Wir konnten auch schon unsere Mitarbeiter motivieren, eine eigene Staffel zu bilden.

Für eine zweite Staffel fehlt uns derzeit nur noch der Schwimmer, jedoch läuft bis zum 29.06 noch viel Wasser in den Freilinger See, und es ist ja noch etwas Zeit.

Bis dahin wünschen wir allen trainierenden und denen die sich bereits jetzt schon angemeldet haben, sowie den Veranstaltern, Helfern und Unterstützern, bestmöglichen Erfolg bei hervorragendem Wetter hier zu Hause in unserer schönen Eifel!